Frische Luft statt digitale Fantasiewelten

Hauptanliegen der Wildnispädagogik ist es, altersunabhängig den Zugang zur Natur wieder zu öffnen. Ein übergreifendes Ziel ist die Förderung von Achtsamkeit gegenüber dem Leben, einem Verständnis für die komplexen Zusammenhänge in den ökologischen Systemen und das Entwickeln einer Verbundenheit zwischen Mensch und Natur, aber auch zwischen Mensch und Mensch. Statt fertigen Antworten zu geben, regt Wildnispädagogik zum selbständigen Denken an und fördert lösungsorientierte Ansätze.